http://iz-ffm.de/wp-content/uploads/2015/05/facebook-banner.jpg

Am 20. Juni in Frankfurt: Kein Fußbreit für Nazis, Rassisten, rechte Hools!

Seit einigen Wochen kursiert in Nazi- und PEGIDA-Kreisen die Idee, am 20.6. eine größere Demonstration in Frankfurt/Main an den Start zu bringen. Angemeldet wurden eintausend. Anmelderin ist Esther Seitz, die ihr neugegründetes Bündnis zuerst “Widerstand West” nannte.

Die PEGIDA-Aktivistin (hier mit Nazihooligans aus Pforzheim), BAGIDA München, hat die von ihr neues Bündnis inzwischen in “Widerstand Ost/West” umbenannt. Zur Zeit touren Michael Stürzenberger und sie ähnlich wie Heidi Mund durch größere und kleinere Ort des Westens der Republik.
Ziel: am 20. Juni eine Demonstration mit Tausend AktivistInnen des Spektrums von PEGIDA, HoGeSa und Nazis in Frankfurt auf die Beine zu stellen. Treffpunkt: Rossmarkt, 12:30 Uhr.
Ziel ist es, “ein Mal alle Patrioten auf die Straße zu bringen” – und zwar “gegen Islam und linke Faschisten“.

pegida2006Der Hintergrund ist klar: es tobt ein erbitterter Machtkampf zwischen Lutz Bachmanns PEGIDA Dresden und Michael Stürzenbergers BAGIDA um die Vorherrschaft im Nazi- und Rassistenspektrum der alten BRD. So wie sich in Frankfurt und andernorts die Fraktionen von PEGIDA gegenseitg den Namen streitig machen oder sich höhnisch übereinander äußern, ist es offenbar überall. Seitz/Stürzenberger sind da keine Ausnahme.

Uns ist es egal, unter welchem Label, welchem Logo, welcher Parole oder und unter welcher “Führung” Nazis, Hooligans und  Rassisten wo auch immer auf die Straße gehen wollen. Wir werden ihnen überall gemeinsam, entschlossen und solidarisch entgegentreten.

Wir rufen alle AntifaschistInnen überall dazu auf, sich dabei kämpferisch auf unsere Seite zu stellen. Seit Anfang Januar hat PEGIDA in Frankfurt kein Bein auf den Boden bekommen. Großmäulig haben ihre SprecherInnen immer wieder angekündigt: “Frankfurt ist der Geburtsort des Linksextremismus – und in Frankfurt wird er beerdigt werden!” Wenn PEGIDA oder “Widerstand Ost/West” oder wie auch immer ankündigt, am 20.6. damit in Frankfurt anfangen zu wollen, rufen wir alle AntifaschistInnen dazu auf: lasst uns gemeinsam den Anfang vom Ende der PEGIDA-Bewegung einläuten, indem wir ihre “Großdemonstration” zum Desaster werden lassen!

Kommt am 20.06.2015 nach Frankfurt – keinen Fußbreit den Nazis, RassistInnen von PEGIDA und rechten Hooligans des “Widerstands Ost/West”.

Es gibt kein Recht auf Nazi-Propaganda! Ob Ost, ob West – nieder mit der Nazi-Pest!

Anti-Nazi-Koordination – Frankfurt

Weitere Infos folgen Demnächst… STAY TUNED…!